Buddy Giovinazzo

Giovinazzo Buddy Giovinazzos Silhouette (Foto: Copyright © Pulp Master)

Buddy Giovinazzo wurde 1957 in Staten Island / New York City geboren und wuchs dort auch auf. Er wurde schon sehr früh von dem künstlerischen Hintergrund seiner Familie geprägt. Giovinazzos Vater ist Musiker, sein Cousin Carmine Giovinazzo Filmschauspieler (CSI New York). Außerdem schrieb sein Bruder Rick für viele seiner Filme die Filmmusik, so u.a. für seinen ersten filmischen Achtungserfolg No Way Home / Unter Brüdern (1996). Allerdings fand Buddy Giovinazzo damit in den USA trotz der erzählerischen und technischen Qualität dieses Autorenfilmes kaum Beachtung (auch in Deutschland erging es ihm übrigens wegen einer halbherzigen Verleihpolitik kaum anders).

Aus diesen Gründen beschloss er nach insgesamt nur drei Regiearbeiten in den USA, auszuwandern und nach Berlin überzusiedeln. Dort hatte er bereits 1995 den Storyband Cracktown veröffentlicht. 1998 folgte - ebenfalls im Verlag von Erich Maas in der Reihe Pulp Master - mit Poesie der Hölle sein erster Roman auf Deutsch. Aber erst mit seinem dritten Roman Potsdamer Platz fand Giovinazzo als Schriftsteller hierzulande breitere Beachtung.

Buddy Giovinazzo ist heute ein vielbeschäftigter und gefragter Autor, der vor allem als Filmemacher zwischen Los Angeles und Berlin hin und her pendelt. Für die ARD hat er als Regisseur mehrere Folgen des Polizeiruf 110 und des Tatort abgedreht, 2009 hat er in Los Angeles sein erstes Buch Cracktown verfilmt, das absehbar auch neu bei Pulp Master aufgelegt werden wird. Gleichzeitig erscheint im Laufe des Jahres 2011 sein neuer Roman Piss in den Wind.

Name: Giovinazzo, Buddy
Lebt in: Los Angeles und Berlin
Nation: USA
Lebensdaten: * 5. Mai 1957 in New York
Links: Buddy Giovinazzos deutsche Verlagsseiten bei Pulp Master

"Den Schuss hörte ich bis in den hinteren Teil des Ladens. Möglich, dass er am Ende des Blocks gefallen war. Dann das Geräusch eiliger Füße, erregte Stimmen und Tumult. Ich stellte das, was ich gerade in der Hand hielt, ab - einen Karton Orangenlimonade - und wartete auf den Rest. Heulende Sirenen und flackernde rote Lichter, quietschende Autoreifen, die rutschend zum Stehen kamen, graue Rauchwölkchen, die dabei aufstiegen. Der Sound des Sprechfunkgeräts, statisches Knistern, verzerrt, eine undeutliche Stimme, die Verstärkung anforderte. Für mich alles ein immer wiederkehrender Albtraum, ein Albtraum, den ich bereits auswendig kannte."
(Romananfang aus: Buddy Giovinazzo, Broken Street, S. 13)

Kriminalromane

  1. Poetry and Purgatory
    1997
    Poesie der Hölle (Pulp Master 1998)
  2. On Broken Street
    1998
    Broken Street (Pulp Master 2000)
    Neuausgabe beim Knaur Verlag: München 2003
  3. Potsdamer Platz [Deutsche Erst- und Originalausgabe]
    2003
    (Pulp Master 2003)

    Neuausgabe beim Heyne Verlag: München 2005
    Neuausgabe beim Eulenspiegel Verlag: Berlin 2008
  4. Piss in den Wind [Deutsche Erst- und Originalausgabe]
    2011
    (Pulp Master: Berlin 2011). 

Erzählungen:

  • Life is Hot in Cracktown. Stories
    1993
    Cracktown (Pulp Master beim Maas Verlag: Berlin 1995). Laut Verlag erscheint in 2010 eine Neuauflage des Erzählbands.
  • I only kill for Catalaine
    1999
    Ich töte nur für Catalaine
    (In: Frank Nowatzki (Hrsg.): Antihero. Feat. Charles Willeford. Pulp Master 2001, S. 223-247.)

Drehbücher:

  • Combat Shock (unter dem Pseudonym "Buddy G")
    1986
  • She's Back
    1989
  • No Way Home
    1996
  • Ghost Stories
    1997
    (US-TV-Serie; nicht bekannt, an welchen genauen Episoden)
  • Sanguine Love
    2010
    (TV-Episode; unter dem Pseudonym Carmine Giovinazzo)
  • CSI: NY (1 Episode)
    2010
    (US-TV-Serie; nicht bekannt, an welcher genauen Episode)
  • Potsdamer Platz
    2012
    Noch keine Ausstrahlung, Film zum Drehbuch bisher nur angekündigt.

Spielfilme als Regisseur

  1. Combat Shock
    1986
  2. She's Back
    1989
  3. No Way Home
    1996
    Unter Brüdern (Premierendatum Deutschland: 23.01.1997)
  4. Live Is Hot in Cracktown
    2009

Fernsehkrimis/-produktionen als Regisseur

  1. Maniac 2: Mr. Robbie
    1989
  2. The Unscarred
    1999
  3. ARD Polizeiruf 110: Tiefe Wunden
    2003
  4. ARD Tatort: Dreimal schwarzer Kater
    2003
  5. ZDF Wilsberg: Schuld und Sühne
    2005
  6. ZDF Wilsberg: Todesengel
    2005
  7. ARD Polizeiruf 110: Mit anderen Augen
    2006
  8. ARD Tatort: Das Ende des Schweigens
    2006
  9. ZDF Der Kriminalist: Eiskalter Tod
    2008
  10. ZDF Der Kriminalist: Ruhe in Frieden
    2008
  11. ARD Tatort: Platt gemacht
    2009
  12. ZDF Der Kriminalist: Mauer im Kopf
    2009
  13. ZDF Einsatz in Hamburg: Tödliches Vertrauen
    2009

Anmerkungen:

  • In eigener Sache: Buddy Giovinazzos Roman Piss in den Wind gefiel uns so gut, dass wir ihn zum "Hammett"-Krimi des Monats Januar 2012 wählten.

Sekundärliteratur zu Buddy Giovinazzo:

  • Frank Nowatzki: I don't wanna be a catholic boy (The Dead Boys, NY 1978)
    1998
    (In: Buddy Giovinazzo, Poesie der Hölle. pulp master beim Maas Verlag: Berlin 1999. Vorwort, S. 5-8.)
  • Frank Nowatzki: Vorwort zu Broken Street
    2000
    (In: Buddy Giovinazzo, Poesie der Hölle. pulp master beim Maas Verlag: Berlin 2000, S. 5-9.)
  • Frank Nowatzki: Nestbeschmutzer
    2003
    (In: Buddy Giovinazzo, Potsdamer Platz. pulp master beim Maas Verlag: Berlin 2003, Vorwort, S. 5-8.)

Quellenangaben:

Deutsche Nationalbibliothek; Library of Congress; The Internet Movie Database; Wikipedia.

Diese Seite gibt es seit dem 14. Juni 2010. Die letzte Prüfung und Aktualisierung dieser Seite nahmen wir am 15. März 2012 vor.

Krimi-Specials

Ansehen

Warenkorb:

Weitere Autorenportraits:

» Ambler, Eric
» Arjouni, Jakob
» Aykol, Esmahan
» Bernuth, Christa
» Blomkvist, Stella
» Brack, Robert
» Brown, Andrew
» Carlotto, Massimo
» Connelly, Michael
» Dal Masetto, Antonio
» De Santis, Pablo
» Disher, Garry
» Fischer, Claus Cornelius
» Flebbe, Lucie
» Fleischhauer, Wolfram
» Geier, Monika
» Giovinazzo, Buddy
» Haines, Kathryn Miller
» Hart, John
» Helmich, Hans
» Herrmann, Elisabeth
» Indridason, Arnaldur
» Ingolfsson, Viktor Arnar
» Izzo, Jean-Claude
» Johler, Jens
» Kepler, Lars
» Kutscher, Volker
» Lansdale, Joe R.
» Larsson, Asa
» Lehmann, Christine
» Manotti, Dominique
» McDermid, Val
» Melo, Patricia
» Nadelson, Reggie
» Nisbet, Jim
» Noll, Ingrid
» Peace, David
» Pineiro, Claudia
» Pryce, Malcolm
» Rossmann, Eva
» Sallis, James
» Scharsich, Dagmar
» Schenkel, Andrea Maria
» Schorlau, Wolfgang
» Sigurdardottir, Yrsa
» Siler, Jenny
» Smith, Roger
» Starr, Jason
» Steinfest, Heinrich
» Stevens, Chevy
» Tracy, P.J.
» Winslow, Don
» Wolf, Tom
» Wolter, Walter