Kathryn Miller Haines

Haines Kathryn Miller Haines (Foto: Copyright © Garrett Haines / mit freundlicher Erlaubnis des Suhrkamp Verlags)

Kathryn Miller Haines, aufgewachsen in San Antonio, Texas, studierte Englische Literatur und Theaterwissenschaften. Sie ist Dramatikerin, Schauspielerin und Krimiautorin.

Als Hintergrund für ihre historischen Kriminalromane hat sich Haines ungewöhnlicherweise die USA der 40er Jahre ausgesucht, und so spielen ihre bisherigen Krimis alle mitten in der düsteren und entbehrungsreichen Zeit des 2. Weltkriegs. Ihre schlagfertige Heldin Rosie Winter, eine Broadway-Schauspielerin ohne Engagement, versucht sich in diesen schlechten Zeiten durchzuschlagen und wieder in ihrem Beruf Tritt zu fassen. Dabei gerät sie aber immer wieder aus der Bahn und wird mehr oder weniger unfreiwillig zur Detektivin.
Kathryn Miller Haines Romane sind reich an überraschenden Wendungen und glänzen durch ihren Dialogwitz und Humor. Auch die Darstellung der 40er Jahre (und nicht nur der New Yorker Broadway-Szene) gelingt ihr atmosphärisch sehr eindrücklich, wobei sie vor allem einen Blick auf die Rolle der Frauen während des 2. Weltkriegs wirft. Haines verwebt jeweils mehrere Geschichten ineinander und ruft so ein lebendiges Bild der damaligen Welt wach.

Nach ihren ersten vier historischen Detektivromanen um ihre Heldin Rosie Winter plant sie offenbar themennah ab Frühjahr 2011 zusätzlich eine Jugendkrimireihe unter dem Titel Homefront. Darin spielt ein 15jähriges Mädchen die Hauptrolle, deren Mutter gestorben ist und deren Vater verletzt und völlig verändert aus dem 2. Weltkrieg heimkehrt.

Im Übrigen scheint uns Kathryn Miller Haines sehr gut organisiert; so ist sie u.a. Mitglied bei den Mystery Writers of America, den Sisters in Crime und nicht zuletzt bei den Pittsburgh Sisters in Crime. Sie liebt es, Bücher zu lesen, Bücher zu schreiben (ganz offensichtlich) und sich im Fernsehen "schlechte Justizthriller und Gerichtsdramen" anzuschauen. Daneben läuft, kocht und gärtnert sie für ihr Leben gerne. [Natürlich bekommen dabei auch ihre drei Hunde viel Auslauf! - Anm. von unserer Ladenhündin Polly.]

Ihre alte Leidenschaft ist allerdings das Theater, was nicht zuletzt ihr Engagement beim Krimitheater-Restaurant Mystery's Most Wanted unter Beweis stellt. Ihre Theaterstücke wurden zuvor und danach u.a. aufgeführt im Emerging Artists Theatre in New York, beim Pittsburgh New Works Festival, beim Pittsburgh Pride Festival sowie beim Babes with Blades in Chicago. Dabei gewannen ihre Stücke beim Pittsburgh New Works Festival Preise für "Best Playwright" (2003), "Best Production" (2004), "Best Actress" (2001, 2003) und "Best Director" (2001, 2004).

Dass die Autorin bei diesen ganzen Umtriebigkeiten nach eigenen Worten hin und wieder dem einen oder anderen Drink in Form eines Martinis zuspricht, ist nur zu verständlich, spielt aber in ihrem Leben nur eine kleine süffisante Nebenrolle. [Gerührt oder geschüttelt? - Diese speziellen Einsichten sind übrigens ihrer Selbstauskunft auf den Webseiten ihres amerikanischen Verlages Harper Collins zu verdanken.]

Neben ihrem "wilden" Theaterleben und ihrem reichen Privatleben ist Haines aber auch noch seit vielen Jahren Angestellte der University of Pittsburgh, wo sie zwischen 1995-1998 ihr Studium mit dem MFA (Master of Fines Arts) abschloss. Ihrer Universität blieb sie in der Folge erhalten: Als stellvertretende Direktorin des Center for American Music leitet Haines bis heute die dortige Bibliothek, das Archiv und ein Museum, welches sich der Sammlung "des ständig wachsenden Wissens und der Dokumentation der amerikanischen Musikkultur und ihrer Rolle im amerikanischen Alltagsleben" verschrieben hat. Die Sammlung ist reich an Dokumenten und Ausstellungsstücken aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Haines erreichen Anfragen von Wissenschaftlern aus aller Welt, deren Forschungen sie nach Kräften unterstützt. Ihre Arbeit erfordert neben der Leidenschaft zur Geschichtsforschung vor allem auch die Fähigkeit, verschiedene historische Spuren zu interpretieren und die Zusammenhänge förmlich wie auf einer Perlenkette aneinanderzureihen. Nicht zuletzt deshalb vergleicht die Autorin ihre dortige Arbeit mit den Ermittlungsmethoden ihrer Krimiheldin Rosie Winter: 

"My favorite part of my job is being asked the impossible question. Nothing makes me happier than having to dig through our library to find a solution to a research puzzle. I suppose I’m like Rosie in that I possess a natural curiosity that makes me want to find solutions to problems that don’t seem to have easily identifiable answers."
(Zitiert nach dem Newsletter der School of Arts & Sciences an der University of Pittsburgh)

All diese Aktivitäten und reichen Erfahrungen der Autorin zeigen nicht zuletzt, aus welch unterschiedlichen Quellen sie die kraftvollen und atmosphärisch dichten Erzählungen ihrer Romane schöpft.

Die Autorin ist weder verwandt noch verschwägert mit ihrer amerikanischen Krimikollegin Carolyn Haines. Kathryn Miller Haines lebt mit Mann und drei Hunden im Pittsburgh Area im Westen Pennsylvanias.

Name: Haines, Kathryn Miller
Lebt in: Western Pennsylvania (USA)
Nation: USA
Lebensdaten: * 1971
Links: Offizielle Homepage von Kathryn Miller Haines
  Deutsche Verlagsseiten beim Suhrkamp Verlag

Das Vorsprechen gestaltete sich als der übliche Viehauftrieb, in einem Raum, der groß genug für ein Feldlazarett war. Hunderte von Frauen, jede eine Setkarte in der Hand, reihten sich an der Wand entlang auf, während zwei Männer, ein großer und ein kleiner, vor uns auf uns ab paradierten und unsere äußeren Merkmale beurteilten. Ich schaffte es durch "zu alt", "zu klein" und "zu fett". Dann blieb einer der Aufsichts- führenden vor mir stehen.
"Name?", fragte er.
"Rosie Winter."
Sein Bleistift kratzte über die Klemmmappe. "Sie singen?"
"Wie ein Vogel."
"Tanzen?"
"Besser als die Pawlowa."
Er warf einen Blick auf meine Beinchen, an denen so wenige Muskeln waren, dass es an ein Wunder grenzte, wie man damit überhaupt  die Treppen hochkam. "Wo hat man Sie zuletzt sehen können?"
"Auf einem Autorücksitz."
Ich wurde wegen "zu viel Persönlichkeit" abgelehnt.
(Zitiert aus: Kathryn Miller Haines: Miss Winters Hang zum Risiko, S. 9 f.)

Reihe um Rosie Winter:

  1. The War Against Miss Winter
    2007
    Miss Winters Hang zum Risiko (Suhrkamp Verlag: Frankfurt a.M. 2009)
  2. The Winter of Her Discontent
    2008
    Ein Schlachtplan für Miss Winter (Suhrkamp Verlag: Berlin 2010)
  3. Winter in June
    2009
    Miss Winter läßt nicht locker (Suhrkamp Verlag: Berlin 2011)
  4. When Winter Returns
    2010
    Noch nicht auf Deutsch erschienen oder vom Verlag angekündigt.

Jugendromane/-krimis:

  • The Girl Is Murder
    2011
    Vom amerikanischen Verlag Henry Holt & Co./New York angekündigt für Juli 2011. Noch nicht auf Deutsch erschienen.

Anmerkungen:

  • Wem die Bücher von Kathryn Miller Haines gefallen, dem empfehlen wir u.a. auch noch folgende Krimiautoren/innen zur weiteren Lektüre: George Baxt, Stuart M. Kaminsky, Ngaio Marsh, Mary Roberts Rinehart.

Quellenangaben:

Deutsche Nationalbibliothek; Library of Congress; Kathryn Miller Haines offizielle Website; Krimitheater-Restaurant Mystery's Most Wanted; Suhrkamp Verlag; Verlag Harper Collins; Pitt Chronicle (University of Pittsburgh).

 

Diese Seite gibt es seit dem 18. Juli 2010. Die letzte Prüfung und Aktualisierung ihrer Inhalte nahmen wir am 27. September 2011 vor.

Krimi-Specials

Ansehen

Warenkorb:

Weitere Autorenportraits:

» Ambler, Eric
» Arjouni, Jakob
» Aykol, Esmahan
» Bernuth, Christa
» Blomkvist, Stella
» Brack, Robert
» Brown, Andrew
» Carlotto, Massimo
» Connelly, Michael
» Dal Masetto, Antonio
» De Santis, Pablo
» Disher, Garry
» Fischer, Claus Cornelius
» Flebbe, Lucie
» Fleischhauer, Wolfram
» Geier, Monika
» Giovinazzo, Buddy
» Haines, Kathryn Miller
» Hart, John
» Helmich, Hans
» Herrmann, Elisabeth
» Indridason, Arnaldur
» Ingolfsson, Viktor Arnar
» Izzo, Jean-Claude
» Johler, Jens
» Kepler, Lars
» Kutscher, Volker
» Lansdale, Joe R.
» Larsson, Asa
» Lehmann, Christine
» Manotti, Dominique
» McDermid, Val
» Melo, Patricia
» Nadelson, Reggie
» Nisbet, Jim
» Noll, Ingrid
» Peace, David
» Pineiro, Claudia
» Pryce, Malcolm
» Rossmann, Eva
» Sallis, James
» Scharsich, Dagmar
» Schenkel, Andrea Maria
» Schorlau, Wolfgang
» Sigurdardottir, Yrsa
» Siler, Jenny
» Smith, Roger
» Starr, Jason
» Steinfest, Heinrich
» Stevens, Chevy
» Tracy, P.J.
» Winslow, Don
» Wolf, Tom
» Wolter, Walter