Toskanische Beichte - Heim, Uta-Maria - Gmeiner

Heim, Uta-Maria Toskanische Beichte

Für Pfarrer Fischer beginnt eine schwierige Prüfung, als ein Unbekannter in seinem Beichtstuhl von Mord erzählt - und dann lässt er dort ein Handy liegen. An das Beichtgeheimnis gebunden, versucht der Pfarrer, den Besitzer zu ermitteln. Weil ihn die entscheidende Spur in die Toskana führt, macht er kurzerhand Urlaub mit seiner anders begabten Schwester und den betagten Großeltern. Zusammen mit der Tourismus-Agentin Giulia Franca, die in einem Fischlokal aushilft, stößt er am Strand auf eine abgehackte Hand mit einem Fischsymbol. Und plötzlich finden sich alle in einer dubiosen katholischen Organisation wieder.
Ein wunderschöner Ort an der toskanischen Küste wird zum Schauplatz eines ausgefeilten Intrigenspiels innerhalb der katholischen Kirche.

Autor: Heim, Uta-Maria
Titel: Toskanische Beichte
Jahr: 2017-07
Seiten: 340 | Taschenbuch
Verlag: Gmeiner
ISBN: 978-3-8392-2125-9
Preis: 15.00 EUR

Status: Lieferbar

15.00 €

Bestellen

Unsere Meinung:

Man blickt wieder mal kaum durch. Wie so oft bei Uta-Maria Heim. Und so wie es oft ihren Romanfiguren geht, die irgendwie miteinander und durcheinander irren und fleißig versuchen, die irren Vorgänge um sie herum zu enträtseln oder zu beeinflussen oder noch weiter zu verschleiern.

Cover (kitschig schön!) und Titel (na ja) und Einbandtext versprechen einen netten Urlaubskrimi. Nanu? Von dieser Autorin? Die uns zuletzt mit dem literarischen Feuerwerk „Heimstadt muss sterben“ den Kopf gewaschen hat?

Ein braver Pfarrer nimmt kurz vorm Urlaub eine beunruhigende Beichte ab und findet dann ein Handy im Beichtstuhl, das ihn die nächsten Wochen, seinen ganzen Italienurlaub lang, beschäftigen wird. Das ihn vor Rätsel stellen wird, in Gewissenskonflikte werfen und schließlich in immer abstrusere kriminelle Machenschaften und kirchliche Verschwörungen hineinführen. Denn natürlich spielt Pfarrer Fischer mit bodenseeschwäbischer Beharrlichkeit Father Brown: Er kann's nicht lassen.

Auch wir Leser werden immer verwirrter. Dank eingestreuter NSA-Überwachungsprotokolle: Briefe und Telefonate von vatikanischen und antivatikanischen und sonstigen dubios bis hirnrissig im Geheimen agierenden Figuren. Jeder pfuscht scheint's irgendwie rum, keiner blickt durch. Es geht (wohl seit fast hundert Jahren schon!) um kirchliche Wunder und Heiligsprechungen, Beweise für Wunder und Gegenbeweise, eine radikale innerkirchliche Bewegung gegen irgendwas, es geht um das Symbol des Fisches und um real tödliche Fischgifte, um den Enthüllungsroman einer süddeutschen Autorin, um die Politik der Päpste im 20. Jahrhundert und die Mafia und …

Pfarrer Fischers Toskana-Urlaub am Meer, mitsamt dreiköpfigem, hüte- und hilfsbedürftigem Anhang, gestaltet sich trotz alledem sehr schön. Man merkt, dass die Autorin sich dort auskennt, des Italienischen mächtig ist und Land und Leute liebt. (Wenn sie das nicht alles komplett erfunden hat – das traue ich ihr zu!)
Also doch Urlaubskrimi? Ja, auch. Man hat viel zu lachen. Und möchte am liebsten gleich hinfahren, zum Fischessen, mit Blick aufs Meer.
Und unser guter Fischer stochert dabei so lange im Ameisenhaufen herum, mit Hilfe der Wahlitalienerin Giulia, bis es Tote gibt und Verschwundene – oder doch nicht?

Fazit: Herrliche Nebenfiguren! Herrliche Landschaften! Herrliche Familiengeschichten! Herrliche Kirchengeschichten!
Und herrlich, wie immer, Uta-Maria Heims barmherzig genauer, liebevoller und böser Blick aufs Menschelnde, ihre immer wieder verblüffende sprachliche Virtuosität, ihr echter Witz.
Mit „Toskanische Beichte“ serviert sie uns eine merkwürdige Mischung: einen schönen Bodensee- und Italien-Sommerurlaubskrimi, in dem sie uns mal wieder jede Menge bitter wahres und ernstes Zeugs unter die Hirnrinde jubelt.

[RS/08.07.2017]
-

Krimi-Specials

Ansehen

Warenkorb:

  • Lieferzeiten
    • Wochentags:
      Bis 18:00 Uhr bestellte Bücher sind am folgenden Morgen versandfertig und verlassen dann die Buchhandlung.
      Wochenende:
      Bücher die zwischen Freitag (nach 18:00 Uhr) und Sonntag bestellt werden, sind erst Dienstagmorgen versandfertig und verlassen die Buchhandlung. Ausnahme: Die Bücher sind im Hammett vorhanden.
  • Angekündigte Bücher
    • Diese Titel können Sie jetzt schon normal über unsere Warenkorbfunktion bestellen. Sobald das Buch erhältlich ist, erhalten Sie von uns nochmal eine E-Mail, daß Ihre Ware versandfertig ist.
  • Versandkosten
    • Kostenloser
      Versand!!

      Der Versand von neuen Büchern innerhalb Deutschlands ist für Sie bei uns schon ab dem ersten Buch gratis.

Newsletter

-

Erhalten Sie monatlich Informationen zu ausgewählten neuen Krimis, Lesungshinweise und Leserrezensionen, natürlich werbefrei, dafür auf vielfachen Wunsch mit Krimirätsel.
Zur Anmeldung »